Beizpassivieren von Aluminium: Konversionsverfahren


Viele Metalle, wie z.B. Aluminium oder Eisen, reagieren mit dem Sauerstoff Ihrer Umgebung und überziehen sich mit einer Oxidschicht. Es kommt zur Rostbildung und damit zur Störung funktioneller und dekorativer Eigenschaften.

 

ENVIROX

Die umweltfreundliche Alternative zur Gelb-, Grün- und Transparentchromatierung.

Das ENVIROX-Verfahren ist ein 2-Komponenten-Vorbehandlungs-System. Im Gegensatz zu den klassischen Konversionsverfahren, wie Chromatieren und Phosphatieren, sind hier keine toxischen Chrom (VI)-Verbindungen enthalten. Es ist absolut schwermetallfrei. Envirox schützt die Metalloberflächen vor Korrosion. Durch die Vorbehandlungen und die nahezu farblose Schichtbildung können hier auch sehr schöne optische Effekte erzielt werden. Envirox bietet eine bessere Haftfähigkeit für Lackierungen, die Unterkorrosion des Anstrichs wird verhindert. Beim Bau elektronischer Geräte (Gehäuse etc.) ist es eine gute Alternative zu den bisher verwendeten Chromatierverfahren. Envirox dient auch als Haftvermittler für andere Nachbehandlungen, wie z. B. Pulverbeschichtungen. Mit dem chromfreien ENVIROX- Verfahren ist es gelungen, eine umweltfreundliche, technisch gleichwertige und optisch bessere Alternative zur herkömmlichen Gelb-, Grün- und Transparentchromatierung für den Lack- und Pulverlackbereich zu schaffen.

 

ALODINE 2040

Bei ALODINE 2040 handelt es sich um eine Beizpassivierung von Aluminium. Es ist eine chromfreie Konversionsbeschichtung und richtet sich an neue europäische Umwelt-Richtlinien. ALODINE 2040 findet Anwendung in der Stabilisierung des Oberflächenwiderstandes. Durchgeführt wird es in Spritz- oder Tauchverfahren. Die Schichtdichte beträgt 20-50nm.

 

Vor allem Kunden aus den Bereichen Maschinenbau, Elektrotechnik und Automotive schätzen die technischen, dekorativen und um-weltfreundlichen Vorteile, die dieses neue Verfahren bietet.